BIG FIVE PERSÖNLICHKEITSTEST – TAKE5

Persönlichkeitsmerkmale sind als zeitlich und situativ stabile Wesensmerkmale definiert, die das Verhalten stark beeinflussen. Da unterschiedliche Berufe unterschiedliche Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmale erfordern, ist eine differenzierte Erfassung unerlässlich, um einen Abgleich der beruflichen Anforderungen mit den persönlichen Voraussetzungen leisten zu können. Die Big Five dürfen für sich in Anspruch nehmen, das weltweit verbreitetste und am besten erforschte Persönlichkeitsmodell zu sein.

Persönlichkeitstest mit verbalen Inhalten

48 Items

Test ohne Zeitbegrenzung

Bearbeitungsdauer: ca. 12 Minuten

Inhouse-Test mit Aufsicht

Home-Test ohne Aufsicht

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Chinesisch, Farsi, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Portugiesisch, Polnisch, Portugiesisch (BR), Rumänisch, Schwedisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Spanisch (MEX), Türkisch, Ungarisch

Weitere Sprachen auf Anfrage

Optimiert für

Computer/Laptop, Tablet, Smartphone

Niveau
Ausbildung und Duales Studium
Berufseinsteiger
Berufserfahren
Führungskräfte

Offenheit für Erfahrungen beschreibt das Interesse an und das Ausmaß der Beschäftigung mit neuen bzw. kreativen Ideen, Meinungen und Arbeitsweisen.

Gewissenhaftigkeit beschreibt den individuellen Anspruch an Sorgfalt und Genauigkeit bei der Erledigung von Arbeitsaufgaben.

Extraversion bezeichnet die Wendung nach außen und den allgemeinen Tatendrang einer Person. 

Verträglichkeit umfasst das Ausmaß an Kompromiss- und Kooperationsbereitschaft sowie Nachgiebigkeit und Wohlwollen im Kontakt mit anderen. 

Emotionale Stabilität beschreibt, wie sehr berufliche Situationen als belastend wahrgenommen und wie sie emotional verarbeitet werden.


Dimensionen

Die Messung kann auf einzelne Dimensionen beschränkt werden; es wird kein Gesamtwert ausgegeben.


Handhabungshinweise

Die Bearbeitung des TAKE5 erfolgt randomisiert, im Likert Format, das es ermöglicht, die Messung auf einzelne Skalen zu beschränken. Nach einer einleitenden Instruktion werden einzelne berufsbezogen formulierte Aussagen (Items) vorgeben, die auf einer 7-stufigen Skala hinsichtlich Zustimmung/Ablehnung bewertet werden müssen. Dabei werden alle Items des Itempools in zufälliger Reihenfolge gezogen. Die Darbietung erfolgt typischerweise zusammen mit weiteren Persönlichkeitsskalen in einem Testbaustein. Hierbei werden die Items der verschiedenen Tests durchmischt, um Ermüdung und Transparenz und damit sozial erwünschtes Antwortverhalten zu reduzieren. 

TAKE5 ist optional als Parallelversion für berufsunerfahrene Bewerber verfügbar, die typischerweise bei Bewerbern für eine Ausbildung oder ein duales Studium zum Einsatz kommt. Berufsbezogen formulierte Items sind in dieser Version auf den Schulkontext angepasst.


Theoretischer Hintergrund

TAKE5 erfasst die fünf grundlegenden Persönlichkeitsfaktoren im beruflichen Kontext. Seit den 80er Jahren hat sich das Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeit (Big Five) weltweit etabliert. Die klare Struktur der fünf Eigenschaften konnte über verschiedene Sprachen und Kulturräume hinweg repliziert werden. 

Zahlreiche Studien zeigen, dass die fünf Persönlichkeitseigenschaften berufliche Leistung vorhersagen können. Je nach Leistungskriterium und Spezifität des Berufs unterscheiden sich die Persönlichkeitsfaktoren allerdings in ihrer Vorhersagekraft. Extravertierte Personen beispielsweise weisen eine bessere Leistung auf, wenn es um Teamarbeit oder den Führungserfolg geht, während eine geringe Verträglichkeit für beide Kriterien abträglich sein kann. Die Forschung zeigt jedoch, dass eine hohe emotionale Stabilität und eine hoch ausgeprägte Gewissenhaftigkeit für eine große Bandbreite an Berufen und Leistungskriterien vorteilhaft sind. Offenheit hat sich insbesondere im Zusammenhang mit Aus- und Weiterbildungserfolg als zentrale Vorhersagevariable etabliert. 

Das Entwicklungsziel des TAKE5 war eine möglichst berufsnahe Erfassung der fünf Faktoren, um die Prognosekraft im Arbeitskontext zu maximieren. Die Aussparung des Privatbereichs hat gleichzeitig den Vorteil, dass die Items nicht als invasiv wahrgenommen werden, was auch aus rechtlicher Sicht förderlich ist (siehe DIN 33430). Durch die berufsbezogene Formulierung der Items wird die Akzeptanz des Verfahrens seitens der Teilnehmer und die Vorhersagekraft des Verfahrens insgesamt erhöht. 

Das Verfahren eignet sich sowohl für den Einsatz in der Personalauswahl bei allen Zielgruppen als auch für interne Potenzialanalysen.

Gütekriterien

Reliabilität
α = .67-.78

Kriterienvalidität Berufserfolg | Ausbildungserfolg
Emotionale Stabilität: .14 | .10
Extraversion: .18 | .06
Offenheit: .32 | .29
Verträglichkeit: .19 | .13
Gewissenhaftigkeit: .26 | .21

Normbasis
N > 50.000

Ähnliche Testverfahren

Der Persönlichkeitstest TAKE5 FC (Forced Choice) erfasst die etablierten Big Five – Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Emotionale Stabilität – im beruflichen Kontext.
Dauer: 15 Minuten

Weiterlesen

Das Persönlichkeitsinventar KLF (Key Leadership Factors) umfasst 8 Merkmale erfolgreicher Führung, die im Rahmen der Auswahl und Entwicklung von Führungskräften erfasst werden können.
Dauer: 12 / 30 Minuten

Weiterlesen