FÜHRUNGSPOTENZIAL – KLF

Fehlbesetzungen haben speziell bei Führungskräften weitreichende Konsequenzen. Eine gründliche Diagnose des Führungspotenzials ist daher sowohl bei der Auswahl als auch bei der Entwicklung von Führungskräften unerlässlich.

Persönlichkeitstest mit verbalen Inhalten

48 (Kurzversion) / 117 Items

Test ohne Zeitbegrenzung

Bearbeitungsdauer: ca. 12 / 30 Minuten

Inhouse-Test mit Aufsicht

Home-Test ohne Aufsicht

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Polnisch, Portugiesisch (BR), Rumänisch, Schwedisch, Spanisch, Spanisch (MEX), Türkisch, Ungarisch

Weitere Sprachen auf Anfrage

Optimiert für

Computer/Laptop, Tablet, Smartphone

Niveau
Ausbildung und Duales Studium
Berufseinsteiger
Berufserfahren
Führungskräfte

Personen mit hohen Werten in diesem Verfahren verfügen über die notwendigen Eigenschaften, um erfolgreich zu führen und das Potenzial, als Vorbild und Entscheidungsträger Leistung und Erfolg in ihrem Verantwortungsbereich zu fördern.


Dimensionen

Die persönlichkeitspsychologischen Voraussetzungen zum erfolgreichen Meistern von Führungsaufgaben umfassen 8 Aspekte, die auch in der Kurzversion zurückgemeldet werden.


Handhabungshinweise

Die Bearbeitung des KLF erfolgt randomisiert, im Likert Format. Nach einer einleitenden Instruktion werden einzelne berufsbezogen formulierte Aussagen (Items) aus dem Führungskontext vorgegeben, die auf einer 7-stufigen Skala hinsichtlich Zustimmung/Ablehnung bewertet werden müssen. Dabei werden alle Items des Itempools in zufälliger Reihenfolge gezogen.

Die Größe des Itempools unterscheidet sich in Abhängigkeit des Einsatzzwecks. Die Kurzversion mit 48 Items kommt typischerweise im Rahmen der Personalauswahl zum Einsatz, die Langversion mit 117 Items hingegen im Kontext interner Potenzialanalysen. In beiden Versionen werden die gleichen 8 Dimensionen erfasst und zurückgemeldet.


Theoretischer Hintergrund

Führungspotenzial im KLF (Key Leadership Factors)  entspricht einer Compound Variable, die als kriterienorientierte Persönlichkeitsskala umgesetzt wird – darauf ausgerichtet, Unterschiede im relevanten (Führungs-)Verhalten zu beschreiben und vorherzusagen. Erfasst werden Persönlichkeitseigenschaften, für die gezeigt werden konnte, dass sie mit effektiver Führung im Allgemeinen oder spezifischen Facetten der Führungsleistung in Zusammenhang stehen. Compound Variablen, die diesem Vorgehen folgen, haben im Vergleich zu schmaler gefassten Konstrukten eine gesteigerte Validität, da sie homogene Variablen kombinieren, die jeweils mit einem spezifischen Aspekt des Kriteriums korrelieren und somit kriteriumsorientiert gebildet werden.

KLF ist sowohl auf die Kompetenzfeststellung im Rahmen der Personalauswahl als auch auf die Entwicklung von Führungskräften ausgerichtet. Das Verfahren ermöglicht ein differenziertes und praxisrelevantes Feedback zu den acht Dimensionen, welches sich explizit an den Kandidaten wendet und den Fokus auf Kompensation und Entwicklung legt.

Gütekriterien

Reliabilität
α = .96

Konstruktvalidität 
.68 Emotionale Stabilität, 53. Extraversion, .64 Gewissenhaftigkeit, .28 Offenheit, .29 Verträglichkeit (TAKE5)

Kriterienvalidität
.35 Führungserfolg

Normbasis
N > 5.500

Ähnliche Testverfahren

Der Hybridtest POTENTIAL ist eine kognitive Arbeitsprobe für Führungskräfte und Potenzialträger. Erfasst werden die kognitive Auffassungsgabe und Konzentrationsstärke mittels 4 anforderungsspezifisch kontextualisierten Modulen, die auch einzeln eingesetzt werden können.
Dauer: 30 Minuten

Weiterlesen

Der Situational Judgment Test DECIDE erfasst die Fähigkeit, berufliche Situationen aus dem beruflichen Alltag einer Führungskraft korrekt zu beurteilen, zielführende Handlungsalternativen zu erkennen und darauf basierend die richtige Entscheidung zu treffen.
Dauer: 20 Minuten

Weiterlesen