WORTSCHATZ – LEXI

Der Wortschatz spiegelt den Umfang des im Laufe des Lebens angeeigneten Wissen wider. Diese kristalline Intelligenz grenzt sich ab von der fluiden Intelligenz, die angeboren ist und deren reliable Messung im Laufe des Lebens durch altersbedingte Verluste in der Bearbeitungsgeschwindigkeit erschwert wird. LEXI ermöglicht dementsprechend eine altersunabhängige Prognose der individuellen Leistungsfähigkeit.

Wissenstest mit verbalen Inhalten

25 Items

Test mit Zeitbegrenzung

Zeitvorgabe: 5 Minuten
Bearbeitungsdauer: ca. 6 Minuten

Inhouse-Test mit Aufsicht

Sprachen:

Deutsch

Optimiert für

Computer/Laptop, Tablet

Niveau
Ausbildung und Duales Studium
Berufseinsteiger
Berufserfahren
Führungskräfte

Personen, die in diesem Verfahren hohe Werte erzielen, verfügen über einen umfangreichen Wortschatz. Sie sind in der Lage, deutsche Wörter zu erkennen, deren Bedeutung zu verstehen und sie im korrekten Kontext anzuwenden. Ebenso können sie einen Umstand auf verschiedene Weisen beschreiben und sich präzise ausdrücken.


Dimensionen


Handhabungshinweise

Nach einer einleitenden Instruktion und einer Probeaufgabe erfolgt die Bearbeitung zeitbegrenzt im Multiple-Choice Format (Einfachauswahl aus 5 Alternativen). Da die Bearbeitung ausschließlich in geschützter Umgebung stattfindet, werden die Aufgaben in einer fixen Reihenfolge vorgegeben.

 


Theoretischer Hintergrund

Intelligenztests zählen zu den Personalauswahlverfahren, die am zuverlässigsten beruflichen Erfolg vorhersagen. Die verbale Intelligenz, im speziellen der Wortschatz, leistet hierbei einen wichtigen Prognosebeitrag, da sprachlichen Fähigkeiten in allen beruflichen Situationen eine besondere Bedeutung zukommt, in denen man sich mit anderen Menschen austauscht. 

Nach Cattell (1957, 1965) lassen sich zwei Komponenten der Intelligenz unterscheiden: Fluide und kristalline Intelligenz. Fluide Intelligenz beschreibt die Fähigkeit, komplexe Probleme zu durchdringen und entsprechende Lösungsalternativen abzuleiten. Kristalline Intelligenz hingegen umfasst die Verarbeitung vertrauter Informationen unter Anwendung bestehenden Wissens. Herkömmliche Intelligenztests erfassen nur fluide Intelligenz. Während kristalline Intelligenzkomponenten etwa ab dem zwanzigsten Lebensjahr bis ins hohe Alter erhalten bleiben bzw. sogar noch ansteigen, nehmen fluide Intelligenzkomponenten jedoch über die Lebensspanne ab. In Auswahlsituationen, in denen die Altersverteilung der Bewerber stark variiert (z.B. bei der Auswahl von Führungskräften), werden ältere Erwachsene dadurch mitunter benachteiligt. Der Wortschatz, wie er im LEXI erfasst wird, ist eine Leistungskomponente des kristallinen, erfahrungsabhängigen Teils der Intelligenz und damit ein ideales Testverfahren für diese Auswahlsituationen.

Gütekriterien

Reliabilität
α = .82

Konstruktvalidität
konvergent: .60 Verbales Schlussfolgern (DEDUCTION).57 Abstraktes Problemlösen (MATRIX), .44 Englischkenntnisse (EPICUR), .18 Offenheit (TAKE5)
divergent: -.10 Emotionale Stabilität, .04 Extraversion, .02 Gewissenhaftigkeit, .06 Verträglichkeit (TAKE5)

Kriterienvalidität
.44 Deutschnote, . 37 Sprachliches Ausdrucksvermögen (Fremdeinschätzung)

Normbasis
N > 30.000

Ähnliche Testverfahren

Der Deutschtest LINGUA erfasst die Fähigkeit, Rechtschreib- und Grammatikregeln der deutschen Sprache sicher anzuwenden über verschiedene, online-fähige Module.
Dauer: 15 Minuten

Weiterlesen