VERHALTEN IN FÜHRUNGSSITUATIONEN – DECIDE

Das Verhalten in Führungssituationen ist ein entscheidender Erfolgsfaktor: Führungskräfte repräsentieren die Organisation nach außen und innen und haben ihren Mitarbeitern gegenüber Vorbildcharakter. Mit ihren Entscheidungen nehmen Führungskräfte maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Organisation. Die Güte der Entscheidungen hängt dabei neben den situativen Gegebenheiten insbesondere von der Persönlichkeit und den Fähigkeiten der Entscheider ab. 

Situational Judgment Test (SJT)

6 - 11 Situationen

Test ohne Zeitbegrenzung

Bearbeitungsdauer: ca. 20 Minuten

Inhouse-Test mit Aufsicht

Home-Test ohne Aufsicht

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Weitere Sprachen auf Anfrage

Optimiert für

Computer/Laptop, Tablet, Smartphone

Niveau
Ausbildung und Duales Studium
Berufseinsteiger
Berufserfahren
Führungskräfte

Personen mit hohen Werten in diesem Verfahren sind in der Lage, typische Situationen aus dem beruflichen Umfeld einer Führungskraft richtig zu beurteilen, ihr Handeln danach auszurichten und im Sinne der Organisation zu entscheiden.


Dimensionen


Handhabungshinweise

DEDICE ist ein Situational Judgement Test (SJT) zur Erfassung von Entscheidungsverhalten in Führungssituationen. Nach einer einleitenden Instruktion werden verschiedene Situationen aus dem beruflichen Alltag von Führungskräften dargeboten, die einerseits Personalführungsaufgaben und andererseits strategische Managementaufgaben darstellen. Die Entwicklung der Situationen und der Verhaltensalternativen orientierte sich an etablierten Führungstheorien und den damit verbundenen Verhaltensweisen. Es werden jeweils fünf Vorgehensweisen zur Wahl gestellt, die sich hinsichtlich ihrer Effektivität unterscheiden. Für Führungspositionen geeignete Personen sind in der Lage, durchgängig effektive Verhaltensoptionen zu wählen.

Für welche Verhaltensweise sich eine Person entscheidet, wenn sie die Wahl hat, hängt insbesondere von ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten ab. Das Abschneiden in diesem Test ergibt sich demnach in Abhängigkeit davon, wie gut die individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften zu den Anforderungen einer Führungsposition passen. Daher leistet DECIDE einen zusätzlichen Nutzen für die Vorhersage der späteren Berufsleistung über Intelligenz- und Persönlichkeitstests hinaus. 

Der Einsatz des DECIDE ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn es um die Auswahl von (angehenden) Führungskräften geht und deren Fähigkeit, richtige Entscheidungen im Führungskontext zu treffen, eingeschätzt werden soll. Das Verfahren ermöglicht den Teilnehmern einen guten Einblick in den Arbeitsalltag von Führungskräften und erlaubt gleichzeitig eine solide Prognose des zu erwartenden Verhaltens.
 


Theoretischer Hintergrund

Als sogenannter Hybridtest vereint POTENTIAL die Vorzüge von Intelligenztests und Arbeitsproben. Das macht das Verfahren für Potenzialträger und Führungskräfte zu einem objektiven, zuverlässigen und prognosestarken Test mit hohem Tätigkeitsbezug. Dieser Bezug stärkt explizit die Akzeptanz des Verfahrens bei den einschlägigen Zielgruppen.

In vier unterschiedlichen Modulen werden Problemlösekompetenzen erfasst, die für Führungs- und Projektleiteraufgaben relevant sind. Bei den Aufgaben handelt es sich um in den Arbeitskontext eingekleidete Intelligenztest-Aufgaben, die die Fähigkeit zum komplexen Problemlösen messen.
Im Modul Staffing müssen unter Berücksichtigung komplexer Rahmenbedingungen optimale Teams zusammengestellt werden, wobei grafische, verbale und numerische Inhalte verarbeitet werden.
m Modul Kennzahlen muss aus Verlaufsgrafiken induktiv auf die weitere Entwicklung geschlossen werden. Hier werden klassische Zahlenreihen in Form von Diagrammen dargeboten, sodass insbesondere figurale und numerische Inhalte Bestandteil dieses Moduls sind.
Im Modul Kostenanalyse müssen aus Tabellen zentrale numerische Kennwerte extrahiert werden
Im Modul Budgetplanung müssen Einkäufe unter Berücksichtigung von zeitlichen und finanziellen Restriktionen geplant werden – folglich ist hier eine vornehmlich verbale und numerische Informationsverarbeitung gefordert.

Aufgrund der inhaltlichen Ausgestaltung richtet sich POTENTIAL an alle Personen, die für Tätigkeiten in Betracht gezogen werden, bei denen die Kompetenz zum Lösen komplexer Problemstellungen erforderlich ist. Häufig wird das Verfahren auch eingesetzt, um die Befähigung für eine Leitungsfunktion auf Projekt- oder Führungsebene zu ermitteln. Je nach Zielposition und Zeitbudget können einzelne oder alle Module zum Einsatz kommen.

Gütekriterien

Reliabilität
Nicht relevant, da die Situationen des DECIDE explizit heterogen entwickelt wurden.

Konstruktvalidität
konvergent: .31 Führungspotenzial (KLF), .17 Transformationale Führung (MLQ)
divergent: -.10 Passive Führung (MLQ), -.01 Political Skill (PSI). 

Kriterienvalidität
.43 Berufserfolg

Normbasis
N > 1.000

Ähnliche Testverfahren

Der Situational Judgment Test LEAD erfasst die Fähigkeit, berufliche Situationen aus dem Führungskontext korrekt zu beurteilen, zielführende Handlungsalternativen zu erkennen und darauf basierend die richtige Entscheidung zu treffen.
Dauer: 40 Minuten

Weiterlesen

Das Persönlichkeitsinventar KLF (Key Leadership Factors) umfasst 8 Merkmale erfolgreicher Führung, die im Rahmen der Auswahl und Entwicklung von Führungskräften erfasst werden können.
Dauer: 12 / 30 Minuten

Weiterlesen