Welche Personalauswahlverfahren sagen die Eignung von Führungskräften am besten vorher?

10/2013 | Die Polizei 6/2013, S. 173ff


HR Diagnostics ist für viele Polizeibehörden in Deutschland und der Schweiz Partner der Wahl für die Auswahl von Polizeianwärtern und Polizeibeamten. Jetzt haben Maik Spengler (HR Diagnostics) und Dr. Stefan Remke (Polizei Sachsen) in einem Fachartikel Forschungsergebnisse zur Validität verschiedener Testverfahren zur Auswahl von Führungskräften im Polizeidienst veröffentlicht. Leistungsdaten aus einer Vorgesetztenbeurteilung konnten Daten von Diagnoseverfahren gegenübergestellt werden. 

Die Zusammenhangsanalyse lieferte Belege für die Validität der Einzelverfahren (kognitive Testformate, polizeispezifischer SJT, Führungspersönlichkeit KLF). Kernergebnis ist, dass rein kognitive Verfahren (Intelligenztests) zwar einen guten aber keineswegs hinreichenden Aufschluss über Führungsfähigkeiten von Polizisten liefern. Erst die Ergänzung um spezifische Persönlichkeitstests sowie situative Testverfahren (SJT - Situational Judgment Tests) erlauben eine ganzheitliche Erfolgsprognose.

Schlussfolgerungen für die Zusammensetzung von Testbatterien für die Auswahl von Führungskräften bei der Polizei als auch Empfehlungen zur Gewichtung von Verfahrenstypen zueinander werden gegeben.

Download


Lassen Sie uns reden

+ 49 (711) 48 60 20 10