IT mal einfach - auch wenn Sie von IT keine Ahnung haben


Wenn Sie Ihre Bewerberprozesse optimieren, dann kommt ein neuer technischer Prozess ins Spiel, der Ihre Arbeit erleichtert und verbessert. Parallel zu diesen Überlegungen möchte Ihre IT-Abteilung vermutlich auch wissen, was da bald vor sich geht. Kein Problem! Sie brauchen gar kein Fachchinesisch zu verstehen oder zu erlernen. Denn alles, was Sie für einen optimierten Bewerbungsprozess brauchen, stellt nur geringe technische Anforderungen an Ihr Unternehmen und seine Infrastruktur.

Sie brauchen zwei Dinge: Einen Browser und einen Browser

Alles was Sie benötigen, um professionelle Tests für beliebig viele Bewerber umzusetzen haben Sie schon an Bord. Denn sowohl die Tests selbst als auch die Auswertung laufen in jedem üblichen Browser. Kurzum: Ihre Bewerber gehen über einen Browser zum Test, Sie über einen Browser zur Auswertung. Das hat viele entscheidende Vorteile für alle Beteiligten. Ihre Bewerber erledigen ihre Aufgaben über ein individuelles Login und arbeiten damit von zu Hause aus oder an einem handelsüblichen Rechner oder Tablet bei Ihnen vor Ort, in einem Hotel oder Messezentrum.

Immer mehr Kandidaten lösen ihre Testaufgaben auf ihrem eigenen Smartphone.

Da unsere Testoberfläche selbstverständlich auch für die mobile Ausgabe optimiert ist, ist auch das kein Problem.  Falls Sie den Bewerbern ein unternehmenseigenes Gerät zur Verfügung stellen, ist es manchmal erforderlich, die Website von Ihrer IT-Abteilung freischalten zu lassen. Immer dann nämlich, wenn bestimmte Adressen, die man auch privat nutzen könnte, wie Amazon oder Facebook – und manchmal eben auch unsere Website –, blockiert sind.

Brauchen Sie einen Rechner mit besonderer Ausstattung?

Die technische Ausstattung ist nur ganz selten ein Grund, Ihre IT-Kollegen anzurufen. Sehr wahrscheinlich ist Ihr Rechner nicht älter als zehn Jahre, und Ihre Ausstattung wird einfach funktionieren. Falls Ihr Rechner tatsächlich so alt ist oder noch älter, lohnt sich möglicherweise doch ein Anruf in der IT-Abteilung, um festzustellen, ob sie noch existiert. Im Ernst: Nur in sehr seltenen Fällen, falls Sie also tatsächlich an einem Arbeitsplatz mit Windows XP oder NT sitzen, könnte es zu Schwierigkeiten kommen, weil sehr alte Browser moderne Funktionen nicht unterstützen.  

Muss Ihr IT-Kollege Ihnen besondere Berechtigungen einräumen?

Da JOBMATCHER im Browser läuft, müssen Sie sich um die Technik unter der Haube nicht kümmern und Ihre Kollegen von der IT auch dann nicht benachrichtigen, wenn es ein Update gibt. Für Sie ist es dann einfach da. Es gibt keine lokale Installation auf Ihrem Rechner, und deshalb ist es nicht nötig, zum Beispiel ein Administrator-Passwort zum Einrichten von Software einzugeben.   

Ihre IT möchte beim Thema Datenschutz ein Wörtchen mitreden

Das ist gut so. Wir reden auch gern darüber. Schon deshalb, weil wir alle Daten verteilt über zwei Hochsicherheits-Rechenzentren sichern – eins davon liegt im Herzen von München, das andere in Frankfurt. Beide sind nach ISO 27001 zertifiziert. Die folgenden Fragen gehören ebenfalls zu den beliebtesten und wichtigsten: Macht der Anbieter regelmäßige Penetrations-Tests, hat er eine IT-Security-Dokumentation, pflegt er getrennte Datenhaltung für die Kunden, und gibt es einen Disaster Recovery Plan? Sagen Sie einfach zu allen Fragen „Ja“.

Es ist sichergestellt, dass Sie im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes Ihrer Sorgfaltspflicht nachgegangen sind.

Und für den Fall, dass nach einem ausgefüllten Fragebogen oder einer Checkliste für all diese Punkte gefragt wird: Wir füllen diese gern für Sie aus.

Ihre IT sagt, sie möchte das System lieber selber hosten

Ihre Kollegen möchten damit sagen, dass sie JOBMATCHER auf eigenen Servern laufen lassen möchten. Einige große Unternehmen und Konzerne wählen diese Lösung. Besonders bei einem sehr hohen Bewerberaufkommen kann die lokale Anbindung an SAP sinnvoll sein und Ihnen viel Arbeit ersparen. In der Praxis kommt dieser Fall seltener vor, weil Ihre IT die strengen Anforderungen an Datenschutz und Ausfallsicherheit, die wir bereits erfüllen, dann selbst erfüllen muss. Aber auch in diesem Fall müssen Sie sich um nichts kümmern. Wir tauschen uns mit der IT-Abteilung über die technischen Voraussetzungen für das Hosting aus und stellen jede Anbindung sicher.  

Sie möchten upgraden - müssen Sie jetzt die IT ins Boot hollen?

Wenn Sie vom JOBMATCHER M auf JOBMATCHER XL upgraden, dann wächst Ihr Funktionsumfang. Da alles auf unseren Servern und in Ihrem Browser läuft, gibt es nichts, was Ihre IT-Abteilung beunruhigen müsste. Wir schalten alle zusätzlichen Features für Sie frei, der Übergang geschieht nahtlos. Für bis zu 1000 Kandidaten im Jahr deckt JOBMATCHER S die meisten Erfordernisse ab, für alles darüber hinaus sollten Sie meist JOBMATCHER M einsetzen. Beim Übergang von JOBMATCHER S auf JOBMATCHER M wechseln Sie in ein mühelos skalierendes Anwendungsformat. Aus diesem Grund übertragen wir die Daten aus JOBMATCHER S in eine eigene neue Datenbank in JOBMATCHER M. Dieser Vorgang kann bis zu zwei Tage dauern. Und wo kommt hier nun Ihre IT ins Spiel? Nun ja: Gar nicht.


Alle Artikel zu den Themen:

Lassen Sie uns reden

+ 49 (711) 48 60 20 10