TESTVERFAHREN

Alle Testverfahren im Überblick

In dieser Übersicht finden Sie alle verfügbaren Testverfahren, die wir im Rahmen der Potenzialanalyse in unterschiedlicher Zusammenstellung einsetzen. Mit ihnen ist eine umfassende wissenschaftliche Diagnose möglich, die ein verlässliches Urteil über kognitive, persönlichkeitsbezogene und berufsspezifische Fähigkeiten zulässt. Die Testverfahren finden sich einerseits in vorkonfigurierten Testbatterien für spezifische Berufsbilder wieder und können andererseits nach Ihren individuellen Anforderungen zusammengestellt werden. 

KOGNITIVE LEISTUNGSTESTS

Intelligenztests zählen zu jenen Verfahren, die beruflichen Erfolg am zuverlässigsten vorhersagen. KAPPA vereint Operationen wie Bearbeitungsgeschwindigkeit und Verarbeitungskapazität und erlaubt somit Rückschlüsse auf das allgemeine intellektuelle Leistungsniveau einer Person. Personen, die hier hohe Werte erzielen, zeichnen sich dadurch aus, dass sie aus unterschiedlich dargebotenen Informationen (verbal, numerisch und figural) schnell folgerichtige und korrekte Ergebnisse ableiten.



KURZVERSION

Anzahl Items: 24 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 15 Minuten

LANGVERSION

Anzahl Items: 39 | Anzahl Dimensionen: 3 | Durchführungsdauer: 25 Minuten

  • tätigkeitsunspezifische Ausgestaltung ermöglicht Einsatz bei allen Zielgruppen
  • zur Vorauswahl geeignet (Liquid-Format)
  • ermöglicht differenzierte Profilerstellung
  • Auswahl einzelner Inhalte möglich


GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .90

Konstruktvalidität: .54 (KFM),.38 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .58 (KFM Verarbeitungskapazität), .27 (KFM Merkfähigkeit), .64 (PROFFICE), .65 (EPICUR), .44 (PLUSMINUS), .58 (SPACE), .27 (TMV), .17 (BMT), .11 (BMT-A), .00 (TAKE5 Extraversion), .13 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .14 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .08 (TAKE5 Verträglichkeit), .20 (TAKE5 Offenheit), .21 (MMI)

Kriterienvalidität: .44 (Berufserfolg), .42 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 28.000

SPEED erfasst die Bearbeitungsgeschwindigkeit und erlaubt somit Rückschlüsse auf das allgemeine intellektuelle Leistungsniveau einer Person. Die intellektuellen Fähigkeiten sind, unabhängig von Profession und Tätigkeit, zentral für den beruflichen Erfolg. 



LANGVERSION

Anzahl Items: 3 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten

  • spezifische Module für unterschiedliche Zielgruppen
  • zur Vorauswahl geeignet
  • unanfällig für Verfälschung


GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .65

Konstruktvalidität: .69 (KFM), .41 (KFM Verarbeitungskapazität), .41 (KFM Merkfähigkeit), .62 (PROFFICE), .38 (KAPPA), .44 (CALCULATE), .34 (SPACE) .08 (BMT), -.04 (BMT-A), .08 (PIA), .06 (VSI), .06 (G-Skala), .13 (TAKE5 Extraversion), .06 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .07 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .03 (TAKE5 Verträglichkeit), .11 (TAKE5 Offenheit),

Kriterienvalidität: .38 (Berufserfolg), .27 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 50.000

Die Fähigkeit, die Konzentration über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, ist für alle Tätigkeiten von Bedeutung, bei denen über eine lange Zeitdauer relevante Informationen aus einer Vielzahl vorgegebener Informationen herausgefiltert werden müssen. Personen, die einen hohen Wert in diesem Test erzielen, können sich über längere Zeit auf relevante Informationen konzentrieren und auf diese schnell und angemessen reagieren.



LANGVERSION

Anzahl Items: 2000 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 20 Minuten

  • individuelle Anpassung für spezifische Tätigkeiten
  • zusätzliche Erfassung der Fehlerkomponente möglich

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .84

Konstruktvalidität: .83 (KFM), .81 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .65 (KFM Verarbeitungskapazität), .55 (KFM Merkfähigkeit)

Normbasis: N > 2.000

Die korrekte Interpretation emotionaler Reaktionen ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für interpersonelle Situationen – egal ob es sich um Kollegen, Mitarbeiter oder Kunden handelt. Bei den Aufgaben geht es darum, Gesichtsausdrücke den passenden sieben kulturübergreifend gültigen Basisemotionen, Freude, Ärger, Überraschung, Furcht, Ekel, Verachtung bzw. Trauer zuzuordnen. Personen, die in den Testbausteinen hohe Werte erreichen, sind in der Lage, emotionale Reaktionen anderer schnell zu beurteilen. Dies bildet eine der zentralen Grundkompetenzen, um die Gefühlslage anderer richtig einzuschätzen und im zwischenmenschlichen Austausch auch nonverbales Feedback für das eigene Verhalten zu erhalten. 



LANGVERSION

Anzahl Items: 68 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 25 Minuten

  • Erfassung der Wahrnehmungsfähigkeit fremder Emotionen
  • prüft emotionalen Wortschatz
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • unanfällig für Verfälschung
  • individuelle Auswahl der Situationen möglich

GÜTEKRITERIEN

Konstruktvalidität: .59 (MSCEIT Konsensus), .62 (MSCEIT Expert), .40 (GMA), -.11 (Neurotizismus), -.01 (Extraversion), .27 (Offenheit), -.05 (Verträglichkeit), .18 (Gewissenhaftigkeit)

Kriterienvalidität:  .37 (Ausbildungsnote), .39 (Schulabschluss)

Normbasis: >500

STROOP arbeitet mit dem Mittel der kognitiven Interferenz, das heißt mit der Wechselwirkung durch Störreize. Unterschiedliche Dimensionen werden parallel verarbeitet, jedoch ist nur eine für die Aufgabe relevant. Die Fähigkeit zur Hemmung bzw. selektiver Aufmerksamkeit ist altersunabhängig und zeigt keinen Zusammenhang mit Intelligenz. Ihr kommt vor allem in Berufen Bedeutung zu, in denen bei einem generell hohen Automatisierungsgrad schnelle Reaktionen gefordert sind, z. B. Fluglotsen, Bus- und Fernfahrer, Fahrlehrer, Polizisten, Soldaten oder Maschinen- und Anlagenführer. STROOP wird mit drei unterschiedlichen Inhalten umgesetzt (verbal, numerisch, figural).



KURZVERSION

Anzahl Items: 6 | Anzahl Dimensionen: 3 | Durchführungsdauer: 15 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 9 | Anzahl Dimensionen: 3 | Durchführungsdauer: 20 Minuten

  • Ausgestaltung ermöglicht Einsatz bei allen Zielgruppen
  • zur Vorauswahl geeignet
  • Auswahl einzelner Inhalte möglich


GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .97 - .99

Normbasis: N > 500

Die Durchführung der kognitiven Operationen Bearbeitungsgeschwindigkeit, Verarbeitungskapazität und Gedächtnis ermöglicht Rückschlüsse auf das intellektuelle Leistungsniveau einer Person. In Anlehnung an das Berliner Intelligenzstrukturmodell (BIS) überprüfen die KFM diese drei Operationen in Bezug auf verbale, numerische und figurale Inhalte und ermöglichen dadurch die Erstellung eines differenzierten Leistungsprofils.



KURZVERSION

Anzahl Items: 3 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten


LANGVERSION 

Anzahl Items: 9 | Anzahl Dimensionen: 6 | Durchführungsdauer: 50 Minuten

  • auf dem derzeit aktuellsten Intelligenzstrukturmodell (BIS) beruhend
  • anforderungsbezogene Kombination relevanter Module möglich
  • Einsatz zur Vorauswahl möglich (Module zur Bearbeitungsgeschwindigkeit)

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .74

Konstruktvalidität: .74 (PROFFICE), .82 (BIS), .73 (PROFFICE), .54 (KAPPA), .66 (WONDERLIC), .40 (PLUSMINUS), .50 (CALCULATE), .54 (EPICUR), .51 (SPACE), .32 (TMV), .11 (BMT), .07 (BMT-A), .10 (PIA), .05 (VSI), .32 (CUSTOM!ZE), .09 (TAKE5 Extraversion), .10 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .09 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .07 (TAKE5 Verträglichkeit), .20 (TAKE5 Offenheit),

Kriterienvalidität: .56 (Berufserfolg), .43 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 50.000

N-BACK erfasst die kognitive Flexibilität. Die Testergebnisse erlauben zum einen Rückschlüsse auf das Aufmerksamkeitsniveau einer Person, zum anderen auf ihren Umgang mit Fehlern. Der Wert ist ein guter Indikator für den individuellen kognitiven Bearbeitungsstil. Personen mit hohen Werten im Bereich der kognitiven Flexibilität reagieren schnell auf Veränderungen, passen ihre Reaktion an und lassen sich von Fehlern nicht dauerhaft ablenken.



LANGVERSION

Anzahl Items: 4 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 5 Minuten

  • sprachfreie Erfassung von Intelligenz
  • Erfassung des Aufmerksamkeitsniveaus und des Umgangs mit Fehlern
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = . 90

Konstruktvalidität:  Konvergent: .49 (SEQUENCE), .25 - .40 (PRODUCTION) 

Divergent: .09 (VSI), .06(TAKE5-N), .07 (CURIOUS), -.12(PIA). -.09 (DRIVE), -.15(TAKE5-G)

Normbasis: N > 2.500

CODES erfasst die Konzentrationsfähigkeit einer Person bei anspruchsvollen Aufgaben. Diese Fähigkeit ist vor allem für Tätigkeiten relevant, die hochkonzentriertes Arbeiten verlangen oder einen hohen Lernanteil haben. Das Verfahren ist sprach- und kulturfrei. Personen, die einen hohen Wert in diesem Verfahren erzielen, sind in der Lage, über eine längere Zeitdauer konzentriert zu arbeiten. Sie erfassen auch komplexe Reize zuverlässig, schnell und ganzheitlich.



LANGVERSION

Anzahl Items: 1 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 5 Minuten

  • zur Vorauswahl geeignet
  • sprach- und kulturfreies Verfahren
  • Erfassung der Konzentrationsfähigkeit

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz:  α = .88

Konstruktvalidität: .43 (SPEED), .34 (PRODUCTION), .31 (NBACK), .48 (SEQUENCE), .38 (KAPPA), .37 (ATTENTION), .24 (MATRIX), .09 (VSI), -.07 (TAKE5 Offenheit), .05 (TAKE5 emotionale Stabilität), .00 (PIA), .06 (CONFIDENCE)

Normbasis:  >3.500

Die Fähigkeit, einfache mathematische Aufgaben im Kopf lösen zu können, ist für viele Tätigkeiten unerlässlich. Personen mit hohen Ergebnissen in diesem Verfahren verfügen über gute grundlegende mathematische und rechnerische Fähigkeiten. Sie können im Kopf schnell und korrekt addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren sowie einfache Wurzeln und Potenzen berechnen.



LANGVERSION

Anzahl Items: 50 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 6 Minuten

  • Zeitökonomische Prüfung der Grundrechenarten
  • Objektivierung von Schulnoten

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz:  α = .88

Konstruktvalidität: .53 (PROFFICE), .50 (KFM), .44 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .34 (KFM Verarbeitungskapazität), .35 (KFM Merkfähigkeit), .33 (PLUSMINUS), .04 (TAKE5 Extraversion), .04 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .09 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .06 (TAKE5 Verträglichkeit), .18 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .33 (Berufserfolg), .29 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 17.500

Kreative Leistungen, im Sinne der Generierung neuartiger und nützlicher Ideen, sind für das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben von großer Bedeutung. Personen mit hohen Testwerten haben Interesse an neuen, komplexen Themen und arbeiten gerne eigenständig.



LANGVERSION

Anzahl Items: 3 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten

  • ein neues, umfangreiches Verfahren zur Messung der Kreativität ist in Vorbereitung

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .40

Konstruktvalidität: .21 (KFM), .35 (KFM1 Bearbeitungsgeschwindigkeit), .15 (KFM Verarbeitungskapazität), .37 (KFM Merkfähigkeit), .22 (KAPPA), , .23 (PROFFICE), .00 (PLUSMINUS), .18 (EPICUR), .15 (SPACE), .06 (TMV), .14 (BMT), -.01 (BMT-A), .08 (PIA), .19 (VSI), .05 (G-Skala), .06 (TAKE5 Extraversion), .04 (TAKE5 Emotionale Stabilität), -.09 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), -.05 (TAKE5 Verträglichkeit), .05 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .19 (Berufserfolg), .16 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 12.500

Syllogismen erfassen einen Teilbereich der verbalen kognitiven Fähigkeiten, das formal-logisch korrekte Schlussfolgern. Personen mit hohen Werten in diesem Verfahren können logisch und formal abstrakt denken. Sie sind in der Lage, gegebene Informationen zu verarbeiten und daraus korrekte Schlüsse abzuleiten.



KURZVERSION

Anzahl Items: 18 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten


LANGVERSION

Anzahl Items: 23 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 15 Minuten

  • Parallelisierung der Items für spezifische Tätigkeiten möglich
  • zur Vorauswahl geeignet (Liquid-Format)


GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .78

Konstruktvalidität: .25 (KFM), 26 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .24 (KFM Verarbeitungskapazität), .19 (KFM Merkfähigkeit), .39 (KAPPA), .62 (WONDERLIC), .33 (PLUSMINUS), .24 (TMV), .04 (BMT), .32 (PIA), -.15 (VSI), -.20 (G-Skala), .28 (CUSTOM!ZE).

Kriterienvalidität: .30 (Berufserfolg), .17 (Schulnoten)

Normbasis: N > 50.000

Viele Aufgaben, die bei der täglichen Arbeit zu bewältigen sind, sind komplex und erfordern ausgeprägte Problemlösefähigkeiten. Personen, die in diesem Verfahren hohe Werte erzielen, verfügen über gute logische Kompetenzen. Sie analysieren Aufgaben zielgerichtet und stellen bei der Bewältigung Planungs- und Organisationsfähigkeit unter Beweis.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 10 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 25 Minuten

  • komplexe kognitive Aufgabe
  • gut geeignet, um Postkorb-Übungen zu ersetzen

GÜTEKRITERIEN

Konstruktvalidität: .50 (PROFFICE), .31 (KFM), .24 (PLUSMINUS), .36 (SPACE), .23 (TMV), .05 (BMT-A), -.05 (PIA), .01 (VSI), -.01 (G-Skala).

Normbasis: N > 5.000

Intelligenztests zählen zu jenen Verfahren, die beruflichen Erfolg am zuverlässigsten vorhersagen. Mit MATRIX ist dies auch für Anwendungsfälle möglich, in denen Intelligenz sprachfrei erfasst werden soll, z. B. in internationalen Rekrutierungsprozessen. Personen, die in diesem Verfahren hohe Werte erzielen, zeichnen sich durch eine hohe Problemlösefähigkeit aus. Sie sind in der Lage, Informationen schnell zu analysieren, aus ihnen Regeln abzuleiten und diese Regeln korrekt auf neue Aufgaben und Situationen anzuwenden.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 18 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 15 Minuten

  • sprachfreie, kulturfaire Erfassung von Intelligenz
  • keine Benachteiligung von Personen mit Farbsehschwäche
  • zur Vorauswahl geeignet (Liquid-Format)

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α =.78

Konstruktvalidität: .50 (APM/Raven), .39 (WONDERLIC), .13 (LEXI)

Kriterienvalidität: .31 (Schulnoten), .35 (Mathenote)

Normbasis: N > 35.000

Gängige Verfahren zur Erfassung des räumlichen Vorstellungsvermögens beschränken sich auf Aufgaben im zweidimensionalen Raum. SPACE hingegen ermöglicht die Erfassung räumlichen Vorstellungs- und Orientierungsvermögens im dreidimensionalen Raum. Personen mit einer hohen Ausprägung auf dieser Skala verfügen über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Sie können sich gut in Schalt- und Zeichenpläne eindenken und sich im dreidimensionalen Raum orientieren. Aufgaben, die mit komplexen geometrischen Objekten in Zusammenhang stehen, bewältigen sie sicher.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 7 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten

  • dreidimensionale Erfassung räumlichen Vorstellungsvermögens
  • Kombination einzelner Module möglich
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .77

Konstruktvalidität: .51 (KFM), .34 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .53 (KFM Verarbeitungskapazität), .29 (KFM Merkfähigkeit), .50 (PROFFICE), .58 (KAPPA), .41 (PLUSMINUS), .36 (CALCULATE), .46 (EPICUR), .33 (TMV), .11 (BMT), .01 (BMT-A), .01 (PIA), .00 (VSI), .04 (G-Skala), -.12 (TAKE5 Extraversion), .13 (TAKE5 Emotionale Stabilität), -.02 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .00 (TAKE5 Verträglichkeit), .06 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .28 (Berufserfolg), .25 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 20.000

WISSENSTESTS

BIOLOGY erfasst das Wissen über den Lehrstoff des Schulfachs Biologie auf dem Stand der 10. Klasse. Personen, die hier hohe Werte erzielen, verfügen über fundiertes schulisches Wissen im Fach Biologie.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 90 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 40 Minuten

  • Objektivierung von Schulnoten
  • Feststellung des aktuellen Kenntnisniveaus

GÜTEKRITERIEN

Erste Studien sind in Bearbeitung.

CHEMISTRY erfasst das Wissen über den Lehrstoff des Schulfachs Chemie auf dem Stand der 10. Klasse. Personen, die hier hohe Werte erzielen, verfügen über fundiertes schulisches Wissen im Fach Chemie.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 80 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 35 Minuten 

  • Objektivierung von Schulnoten
  • Feststellung des aktuellen Kenntnisniveaus

GÜTEKRITERIEN

Erste Studien sind in Bearbeitung.

Der Deutschtest LINGUA misst die allgemeinen Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse. Die Entwicklung orientierte sich zum einen an den bundesdeutschen Lehrplänen für das Schulfach Deutsch. Zum anderen wurden i.S.d. Relevanz der Testergebnisse die verbreitetsten Grammatik- und Rechtschreibfehler berücksichtigt. So erfasst LINGUA in der Dimension Rechtschreibung z.B. die Bereiche Groß-/Kleinschreibung, dass/ das, Getrennt-/Zusammenschreibung und Kommasetzung. Die Dimension Grammatik deckt beispielsweise die Bereiche Subjekt-Prädikat-Kongruenz, Kasus-Numerus-Kongruenz und Konjunktiv ab.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 80 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 15 Minuten 

  • Objektivierung von Schulnoten
  • Berücksichtigung häufiger Fehlertypen
  • differenzierte Ergebnisrückmeldung mit zwei Subdimensionen
  • zeitökonomische Prüfung der Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: .86-.97

Konstruktvalidität: .44-.63 (LEXI), .00-.18 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .24-.38 (MATRIX), .05-.17 (CSO), -.03 bis -.08 (TMV)

Normbasis: N > 500

Englischkenntnisse gehören heutzutage zu den unverzichtbaren Anforderungen an Bewerber vieler Berufsgruppen. Personen, die in diesem Test hohe Werte erzielen, verfügen über einen grundlegenden englischen Wortschatz und sind in der Lage, die Regeln der englischen Grammatik sowie Zeitformen korrekt anzuwenden. Sie können Vokabeln auch in unbekannten Verwendungen korrekt übersetzen und schreiben, unbekannte englischsprachige Texte verstehen und analysieren sowie spezifische und unbekannte Inhalte und Vokabeln aus dem Kontext erschließen.



KURZVERSION

Anzahl Items: 5 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 10 Minuten

LANGVERSION 

Anzahl Items: 10 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 40 Minuten 

  • Objektivierung von Schulnoten
  • Einsatz einzelner Module möglich
  • Eingeschränkt zur Vorauswahl geeignet (Kurzversion Modul Wortschatz & Grammatik)

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .91

Konstruktvalidität: .54 (KFM), .58 (PROFFICE), .65 (KAPPA), .21 (BMT), .11 (PIA), .11 (G-Skala), .20 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .16 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .48 (Berufserfolg), .35 (Ausbildungserfolg), .44 (Schulnoten)

Normbasis: N > 32.000

Mathematische Fähigkeiten sind für viele kaufmännische und gewerbliche Berufe anforderungsrelevant, lassen sich anhand von Schulnoten jedoch nur eingeschränkt vergleichen. PLUSMINUS basiert auf den aktuellen bundesdeutschen Lehrplänen im Schulfach Mathematik, auf deren Grundlage themenspezifisch Aufgabenpools erstellt wurden. Die Bearbeitung erfolgt realitätsnah wie in der Schule oder im Berufsleben mit dem Taschenrechner. Je nach Zusammenstellung können ein Gesamtwert oder einzelne Dimensionen ausgegeben werden. PLUSMINUS 2.0 kann themenspezifisch zusammengestellt werden: Neben allgemeinen Versionen kann der PLUSMINUS 2.0 auch individuell zum Einsatz kommen. Aus den vorliegenden Themenbereichen (Haupt- und Realschule: 8 Themenbereiche; Abiturienten: 7 Themenbereiche) können diejenigen individuell ausgewählt werden, die als relevant für die Tätigkeit erachtet werden.



KURZVERSION

Anzahl Items: 18 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 11 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 64 | Anzahl Dimensionen: 8 | Durchführungsdauer: 40 Minuten 

  • Objektivierung von Schulnoten 
  • schulformspezifische Versionen verfügbar
  • großer Aufgabenpool
  • Bearbeitung mit dem Taschenrechner 
  • Tätigkeitsbezug, um Akzeptant zu erhöhen 
  • individuelle inhaltliche Themenzusammenstellung

GÜTEKRITERIEN

Erste Studien sind in Bearbeitung.

Technisch-mechanisches Verständnis ist ein Aspekt der praktischen Intelligenz, eines Merkmalsbereichs, der vor allem für technisch orientierte Berufe von großer Bedeutung ist. Personen, die im TMV hohe Werte erzielen, verfügen über gute Kenntnisse in den Bereichen Physik und Mechanik. Sie sind in der Lage, allgemeine naturwissenschaftliche Problemstellungen zu lösen.



KURZVERSION

Anzahl Items: 20 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 15 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 26 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 25 Minuten 

  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • Kurzversion für Auszubildende und Berufseinsteiger verfügbar

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .75

Konstruktvalidität: 34 (KFM), .27 (KAPPA), .35 (PLUSMINUS), .16 (CALCULATE), .33 (SPACE), .16 (PROFFICE), .19 (SYLLOG), .08 (BMT), .16 (BMT-A), .04 (PIA), .04 (VSI), .03 (G-Skala), .09 (TAKE5 Extraversion), .15 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .14 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .14 (TAKE5 Verträglichkeit), .17 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .38 (Berufserfolg), .41 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 15.000

Sprachlichen Fähigkeiten kommt in allen beruflichen Situationen eine besondere Bedeutung zu, in denen man sich mit anderen Menschen austauscht. Die verbale Intelligenz, speziell der Wortschatz, leistet daher einen wichtigen Beitrag zur Prognose von Berufserfolg. Personen, die im LEXI hohe Werte erzielen, verfügen über einen umfangreichen Wortschatz. Sie sind in der Lage, deutsche Wörter zu erkennen, deren Bedeutung zu verstehen und sie im korrekten Kontext anzuwenden. Ebenso können sie einen Umstand auf verschiedene Weisen beschreiben und sich präzise ausdrücken.



KURZVERSION

Anzahl Items: 1 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 5 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 2 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 30 Minuten 

  • Erfassung harter Intelligenz
  • altersfair
  • Einsatz einzelner Module möglich

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .82

Kriterienvalidität: .44 (Deutschnote), .37 (Fremdeinschätzung sprachlichen Ausdrucksvermögens)

Konstruktvalidität: .30 (MATRIX), .44 (EPICUR), .02 (VSI), -.05 (BMT)

Normbasis: N > 30.000

HYBRIDTESTS

Die kognitive Arbeitsprobe POTENTIAL erfasst die kognitive Auffassungsgabe und Konzentrationsstärke. Die Messung erfolgt anhand mehrerer anforderungsrelevanter Aufgaben aus dem Führungskontext, bei denen komplexe zahlen- und sprachgebundene Problemstellungen in kurzer Zeit analysiert und durchdrungen werden müssen. Dabei geht es um Themen wie Teambuilding, Budgetplanung, Kennzahlen- und Kostenanalyse. POTENTIAL besteht aus 4 Modulen die, je nach Einsatzzweck, einzeln oder in Kombination eingesetzt werden können.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 4 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 30 Minuten 

  • Hybridtest
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Erste Studien sind in Bearbeitung.

PRODUCTION gehört zum neuartigen Typus der Hybridtests. Hybridtests kombinieren die Vorteile eines Intelligenztests mit denen einer Arbeitsprobe. Personen mit hohen Ergebnissen stellen neben allgemeinen kognitiven Fähigkeiten auch ihre Fähigkeiten in spezifischen Bereichen wie physikalisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, Rechenfähigkeit oder Rechtschreibung unter Beweis.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 6 | Anzahl Dimensionen: 4 | Durchführungsdauer: 45 Minuten 

  • Hybridtest
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .64

Konstruktvalidität: .58 (KFM), .47 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .53 (KFM Verarbeitungskapazität), .33 (KFM Merkfähigkeit), .59 (PROFFICE), .51 (KAPPA), .51 (PLUSMINUS), .50 (CALCULATE), .60 (SPACE), .67 (TMV), .07 (BMT-A), .10 (PIA), .01 (VSI), .01 (TAKE5 Extraversion), .13 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .17 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .14 (TAKE5 Verträglichkeit), .14 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .53 (Berufserfolg), .55 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 28.000

PRO-IT gehört zum neuen Typus der Hybridtests, die die Vorteile eines Intelligenztests mit denen einer Arbeitsprobe kombinieren. Der hohe Tätigkeitsbezug der Aufgaben sorgt für beste Akzeptanz seitens der Testteilnehmer. Personen mit hohen Ergebnissen stellen neben allgemeinen kognitiven Fähigkeiten auch ihre Fähigkeiten in spezifischen Bereichen wie Bearbeitungsgeschwindigkeit, Verarbeitungskapazität, Merkfähigkeit und Syntaxverständnis unter Beweis.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 9 | Anzahl Dimensionen: 4 | Durchführungsdauer: 45 Minuten 

  • Hybridtest
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • differenzierte Ergebnisrückmeldung

GÜTEKRITERIEN

Erste Studien sind in Bearbeitung.

PROFFICE ist ein neuartiger Hybridtest, der die Vorteile eines Intelligenztests mit denen einer Arbeitsprobe kombiniert. Personen mit hohen Ergebnissen rechnen und kalkulieren korrekt, sind sicher im Umgang mit sprachlichen Inhalten und können schnell relevante Informationen aus Tabellen und Texten extrahieren. Sie denken in quantitativen Kategorien und können komplexe Aufgaben analysieren und durchdringen.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 10 | Anzahl Dimensionen: 3 | Durchführungsdauer: 60 Minuten 

  • Hybridtest
  • spezifische Versionen für die Bereiche Finanzdienstleistungen sowie Industrie und Handel
  • anforderungsbezogene Kombination relevanter Module möglich
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .88

Konstruktvalidität: .74 (KFM), .65 (KFM Bearbeitungsgeschwindigkeit), .57 (KFM Verarbeitungskapazität), .45 (KFM Merkfähigkeit), .60 (BIS), .64 (KAPPA), .44 (PLUSMINUS), .53 (CALCULATE), .59 (EPICUR), .50 (SPACE), .17 (TMV), .09 (BMT), .03 (BMT-A),.12 (PIA), .02 (VSI), .01 (CUSTOM!ZE), .07 (TAKE5 Extraversion), .14 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .08 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .09 (TAKE5 Verträglichkeit), .19 (TAKE5 Offenheit)

Kriterienvalidität: .54 (Berufserfolg), .42 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 50.000

BERUFSBEZOGENE PERSÖNLICHKEITSTESTS

Leistungsmotivation ist eine zentrale „Triebfeder“ beruflichen Erfolgs. Nur wer dauerhaft und aus eigenem Antrieb mit Kräfteeinsatz, Engagement und Leistungsfreude zu Werke geht, wird Erfolge erreichen und sich selbst und das Unternehmen weiterbringen. Dies gilt auch schon für junge Menschen, die eine Berufsausbildung absolvieren. Mit dem BMT-A werden die Hintergrundmerkmale individueller beruflicher Motivation detailliert erfasst. Personen mit hohen Ausprägungen in beruflicher Leistungsmotivation streben nach Höchstleistungen und sind bereit, diese aus eigener Motivation über lange Zeit hinweg zu erbringen. Hoch leistungsorientierte Menschen suchen den Erfolg und bemühen sich, Misserfolge zu vermeiden. Sie ergreifen ohne Anstoß von außen die Initiative und bringen Dinge voran. Sie arbeiten sehr selbstständig und vertrauen ihrer eigenen Leistungsfähigkeit. Für ihre Zielerreichung setzen sie sich in besonderem Maße ein.



KURZVERSION

Anzahl Items: 15 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 4 Minuten

LANGVERSION 

Anzahl Items: 57 | Anzahl Dimensionen: 5 | Durchführungsdauer: 12 Minuten

  • Erstellung eines individuellen Leistungsprofils möglich
  • Kurzversion in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet (Liquid-Format)

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .86

Konstruktvalidität: .81 (BMT), .83 (LMI), .32 (PIA), .72 (VSI), .66 (G-Skala), .65 (CUSTOM!ZE), .29 (TAKE5 Extraversion), .29 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .68 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .25 (TAKE5 Verträglichkeit), .57 (TAKE5 Offenheit), .07 (KFM), .06 (PROFFICE), .11 (KAPPA), .26 (PLUSMINUS), .03 (CALCULATE), .07 (EPICUR), .01 (SPACE), .10 (TMV)

Kriterienvalidität: .32 (Berufserfolg), .30 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 38.000

DRIVE erfasst die Hintergrundmerkmale individueller beruflicher Motivation. Personen mit hohen Ausprägungen des Merkmals „Berufliche Leistungsmotivation“ streben nach Höchstleistungen und sind bereit, diese aus eigener Motivation über lange Zeit hinweg zu erbringen – ähnlich wie im Spitzensport.

Menschen mit DRIVE suchen von sich aus (eigeninitiativ) Leistungssituationen auf, an denen sie sich bewähren und auch wachsen können. Sie drücken sich nicht vor Arbeit oder anstrengenden Aufgaben. Durch permanenten Kräfteeinsatz und das Streben nach persönlicher Weiterentwicklung vermeiden sie Misserfolge. Wenn doch mal etwas nicht gelingt, stecken sie dank hoher Frustrationstoleranz die Niederlage nicht nur weg, sondern formen sie in eine neue Triebfeder: Es beim nächsten Mal besser zu machen und keinesfalls aufzugeben.

Durch ein hohes Maß von Selbstverantwortlichkeit und positivem Selbstbewusstsein erreichen sie Ziele, die anderen verschlossen bleiben. Leistungsmotivation ist übrigens ein sehr zeitstabiles Persönlichkeitsmerkmal, welches in verschiedenen beruflichen Umfeldern verhaltenssteuernd wirkt. Aufgrund ihrer zeitlichen Stabilität und Situationsunabhängigkeit lässt sich berufliche Leistungsmotivation reliabel und mit hoher längsschnittlicher Leistungsprognose erheben. In der Personalauswahl kommt der beruflichen Motivation eine besondere Bedeutung zu: Überall dort, wo Mitarbeiter Handlungsspielräume besitzen, in denen ihre eigene Motivation darüber entscheidet, ob eine Leistung effizient und gut erbracht wird, sollte die Diagnostik beruflicher Motivation nicht ausbleiben.



KURZVERSION

Anzahl Items: 14 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 4 Minuten

LANGVERSION 

Anzahl Items: 31 | Anzahl Dimensionen: 5 | Durchführungsdauer: 8 Minuten

  • berufsbezogen formulierte Items
  • Erstellung eines individuellen Leistungsprofils möglich
  • Kurzversion in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet
  • Rückmeldung von Subfacetten auch in Kurzversion (Aufgabenorientierung, Initiative) 

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .90 

Konstruktvalidität: .81 (BMT-A), .92 (LMI), .81 (BMT-A), .43 (PIA), .83 (VSI), .77 (G-Skala), .87 (CSO), .09 (PLUSMINUS), -.02 (LOGIC), .15 (TMV), .21 (AC Gesamt), .16 (AC Präsentation), .21 (MMI) 

Kriterienvalidität: .31 (Berufserfolg)

Normbasis: N > 32.000

Persönlichkeitsmerkmale sind als zeitlich und situativ stabile Wesensmerkmale definiert, die das Verhalten stark beeinflussen. Da unterschiedliche Berufe unterschiedliche Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmale erfordern, ist eine differenzierte Erfassung unerlässlich, um einen Abgleich der beruflichen Anforderungen mit den persönlichen Voraussetzungen leisten zu können. TAKE5 ermöglicht eine solche differenzierte Erfassung und bildet die fünf etablierten Persönlichkeitsmerkmale des Big Five-Modells berufsbezogen ab.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 48 | Anzahl Dimensionen: 5 | Durchführungsdauer: 12 Minuten 

  • anforderungsbezogene Auswahl einzelner Dimensionen möglich
  • in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Dimensionen:

Emotionale Stabilität: α = .78
Extraversion: α = .74
Offenheit: α = .67
Verträglichkeit: α = .71
Gewissenhaftigkeit: α = .77

Konstruktvalidität: 

Emotionale Stabilität: .37 (BMT), .29 (BMT-A), .63 (PIA), .40 (VSI), .68 (KLF), .45 (G-Skala), .45 (TAKE5 Extraversion), .41 (TAKE5 Offenheit), .29 (TAKE5 Verträglichkeit), .18 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .89 (NEO-FFI Emotionale Stabilität), .10 (KFM), .14 (PROFFICE), .13 (KAPPA), .04 (Kreativität), .19 (PLUSMINUS), .04 (CALCULATE), .20 (EPICUR), .13 (SPACE), .15 (TMV)

Extraversion: .51 (BMT), .29 (BMT-A), .40 (PIA), .45 (VSI), 53. (KLF), .31 (G-Skala), .45 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .62 (TAKE5 Offenheit), .18 (TAKE5 Verträglichkeit), .26 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .91 (NEO-FFI Extraversion), .09 (KFM), .07 (PROFFICE), .00 (KAPPA), .06 (Kreativität), .12 (PLUSMINUS), .04 (CALCULATE), -.01 (EPICUR), -.12 (SPACE), .09 (TMV)

Offenheit: .67 (BMT), .57 (BMT-A), .42 (PIA), .56 (VSI), .28 (KLF), .59 (G-Skala), .41 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .62 (TAKE5 Extraversion), .21 (TAKE5 Verträglichkeit), .45 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .50 (NEO-FFI Offenheit), .20 (KFM), .19 (PROFFICE), .2 (KAPPA), .05 (Kreativität), .27 (PUSMINUS), .18 (CALCULATE), .16 (EPICUR), .06 (SPACE), .17 (TMV)

Verträglichkeit: .30 (BMT), .25 (BMT-A), .74 (PIA), .14 (VSI), .29 (KLF), .58 (G-Skala), .33 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .18 (TAKE5 Extraversion), .21 (TAKE5 Offenheit), .45 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .65 (NEO-FFI Verträglichkeit), .07 (KFM), .09 (PROFFICE), .08 (KAPPA), -.05 (Kreativität), .08 (PLUSMINUS), .06 (CALCULATE), -.01 (EPICUR), .00 (SPACE), .14 (TMV)

Gewissenhaftigkeit: .76 (BMT), .68 (BMT-A), .65 (PIA), .48 (VSI), .64 (KLF), .90 (G-Skala), .18 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .26 (TAKE5 Extraversion), .46 (TAKE5 Offenheit), .45 (TAKE5 Verträglichkeit), .81 (NEO-FFI Gewissenhaftigkeit), .07 (KFM), .07 (PROFFICE), .14 (KAPPA), -.09 (Kreativität), .21 (PLUSMINUS), .09 (CALCULATE), .10 (EPICUR), -.02 (SPACE), .14 (TMV)

Kriterienvalidät:

Emotionale Stabilität: .14 (Berufserfolg), .10 (Ausbildungserfolg)
Extraversion: .18 (Berufserfolg), .06 (Ausbildungserfolg)
Offenheit: .32 (Berufserfolg), .29 (Ausbildungserfolg)
Verträglichkeit: .19 (Berufserfolg), .13 (Ausbildungserfolg)
Gewissenhaftigkeit: .26 (Berufserfolg), .21 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 50.000

Warum bezieht sich Personalauswahl immer auf einen Kanon positiver Persönlichkeitseigenschaften? Motiviert, sozial kompetent und gewissenhaft sollen Mitarbeiter und Führungskräfte typischerweise sein. Leider gibt es aber auch Merkmale, von denen bekannt ist, dass sie einer Organisation massiven Schaden zufügen können. Diese werden aber gar nicht erst erfasst, was ignoriert, dass sie trotzdem vorhanden sein können. Sie werden nur nicht entdeckt, weil niemand danach sucht.

Die sogenannten dunklen Persönlichkeitseigenschaften sind das Ergebnis psychologischer Forschung zur Frage, welche Merkmale bei Mitarbeitern und Führungskräften maximalen Schaden in einer Organisation anrichten können. Beispielsweise erscheinen Personen mit einem stark überzogenen Überlegenheitsgefühl berufsbezogen wie ideale Mitarbeiter oder gar geborene Führungskräfte. Gleichzeitig weisen sie ein hohes Risikopotenzial auf, Kollegen und Organisation durch konsequentes Suchen nach dem eigenen Vorteil und Machterhalt zu schädigen. Ihre Motivation und Leistungsbereitschaft fokussiert ausschließlich individuelle Ziele. Dafür werden auch Regelübertretungen und ausbeuterische Verhaltensweisen gegenüber Dritten sowie soziale Kosten in Kauf genommen. Mobbing oder Empire Building, Immunisierung gegenüber anderen Meinungen und Erkenntnissen, gedankliche und faktische Abschottung und erhebliche Compliance-Probleme zu Lasten der organisationalen Ziele können die Konsequenzen sein.

Mit dem Einsatz von DARK SIDE vermeiden Sie, dass „Psychopathen in Anzügen“ es bis in die Chefsessel schaffen und langfristig die Organisation schädigen.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 27 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 7 Minuten 

  • Gut akzeptierte, berufsbezogene Items erfassen Überausprägungen scheinbar positiver Merkmale
  • Risiko-Potenzial für unternehmensschädigendes Verhalten bei „high-potentials“ wird erkennbar
  • Einsetzbar in Personalauswahl und Potenzialanalyse sowie HR-Compliance-Prozessen
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .84

Konstruktvalidität: .36 Motivation (DRIVE), -.21 Organisationskonformes Verhalten (OCB), -.59 Integrität (PIA),  .01 Allgemeine kognitive Fähigkeiten (KAPPA), -.42 Verträglichkeit (TAKE5), -.59 Ehrlichkeit/Bescheidenheit (HEXACO)

Kriterienvalidität: .37 CWB-Skala (tatsächlich ausgeführte kontraproduktive Verhaltensweisen gegen Person und Organisation, Selbstbericht)

Normbasis: N > 500

Das Persönlichkeitskonstrukt Integrität ist im Berufsleben von großer Bedeutung. Als integres Verhalten wird beispielsweise zuverlässiges, ehrliches und faires Verhalten gegenüber dem Unternehmen und den Kollegen bezeichnet. Personen, die in diesem Test ein hohes Ergebnis erreicht haben, setzen sich für die Ziele des Unternehmens ein und sind Kollegen ein fairer Partner.



KURZVERSION

Anzahl Items: 14 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 5 Minuten  

LANGVERSION 

Anzahl Items: 45 | Anzahl Dimensionen: 9 | Durchführungsdauer: 12 Minuten

  • erster erfolgreich validierter Integritätstest im deutschsprachigen Raum
  • Reduzierung der Auffälligkeitsquote in Drogenscreenings um über 80 %
  • Erstellung eines individuellen Profils möglich
  • Kurzversion in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .89

Konstruktvalidität: .46 (BMT), .32 (BMT-A), .21 (VSI), .56 (G-Skala), .56 (CSO), .40 (TAKE5 Extraversion), .63 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .65 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .74 (TAKE5 Verträglichkeit), .42 (TAKE5 Offenheit), -.37 (Narzissmus), -.58 (Machiavellismus), -.54 (Psychopathie), .11 (KFM), .13 (PROFFICE), .08 (KAPPA), .08 (PLUSMINUS), .05 (CALCULATE)

Kriterienvalidität: .27 (Berufserfolg), .20 (Ausbildungserfolg), .78 (Deviantes Verhalten aus Selbstberichten)

Normbasis: N > 50.000

Kundenorientierung bedeutet, Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden zu erkennen und Kundenzufriedenheit herstellen zu wollen. Personen, die in diesem Verfahren hohe Werte erzielen, können ihr Handeln auf die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Kunden einstellen. Sie sind vorausschauend und einfühlsam, treten Kunden gegenüber aktiv und verbindlich auf und kennen adäquate Verhaltensweisen im Umgang mit ihren Kunden. Service- und Dienstleistungsorientierung stellen für sie wichtige Voraussetzungen für ihren beruflichen Erfolg dar.



KURZVERSION

Anzahl Items: 15 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 4 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 61 | Anzahl Dimensionen: 4 | Durchführungsdauer: 15 Minuten 

  • guter Indikator für Tätigkeiten mit Kundenkontakt
  • Erstellung eines individuellen Profils möglich
  • Kurzversion in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .95

Konstruktvalidität: .87 (BMT), .87 (BMT-A) .41 (PIA), .93 (VSI), .75 (G-Skala), .51 (CUSTOM!ZE), .41 (KFM), .39 (SYLLOG)

Kriterienvalidität: .19 (Verkaufserfolg)

Normbasis: N > 50.000

Fehlbesetzungen haben speziell bei Führungskräften weitreichende Konsequenzen. Eine gründliche Diagnose anforderungsrelevanter Merkmale ist daher sowohl bei der Auswahl als auch bei der Entwicklung von Führungskräften unerlässlich. KLF unterstützt die Erfassung anforderungsrelevanter Persönlichkeitsmerkmale in Form von berufsbezogen formulierten Items im Führungskontext. Personen, die in diesem Verfahren hohe Werte erreichen, verfügen über die persönlichkeitspsychologischen Voraussetzungen, um Führungsaufgaben erfolgreich zu meistern.



KURZVERSION

Anzahl Items: 48 | Anzahl Dimensionen: 8 | Durchführungsdauer: 15 Minuten  

LANGVERSION 

Anzahl Items: 117 | Anzahl Dimensionen: 8 | Durchführungsdauer: 35 Minuten  

  • spezifisches Verfahren für Führungskräfte
  • integriert relevante Aspekte anderer bewährter Verfahren
  • umfangreiches Feedback unterstützt Personalentwicklungsprozesse
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • Kurzversion zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .96

Konstruktvalidität: 53. (Extraversion), .64 (Gewissenhaftigkeit), .68 (Emotionale Stabilität), .28 (Offenheit), .29 (Verträglichkeit)

Kriterienvalidität: .35 (Führungserfolg)

Normbasis: N > 1.500

Vertrauen in die eigenen Leistungen und Leistungsfähigkeit ist im Berufsleben besonders relevant, da es nicht nur ein wichtiger Prädiktor für die Arbeitsleistung ist, sondern auch für die Arbeitszufriedenheit. Personen mit einer hohen Ausprägung in diesem Merkmal zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich in hohem Maße für ihre Erfolge selbst verantwortlich fühlen, ihr Handeln selbst bestimmen und ihre Ziele zu erreichen suchen. Sie sind voller positiver Energie und lassen sich durch Misserfolge nicht entmutigen.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 12 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 4 Minuten 

  • guter Indikator für alle Tätigkeiten im Kontext von Führung und Kundenkontakt
  • in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .78

Konstruktvalidität: .80 (BMT), .61 (VSI), .55 (CUSTOM!ZE), .72 (NEO-FFI Emotionale Stabilität), .08 (SYLLOG)

Kriterienvalidität: .27 (Verkaufserfolg), .27 (Arbeitsleistung), .59 (Arbeitszufriedenheit)

Normbasis: N > 12.000

Soziale Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen im Beruf. Personen mit einer hohen Ausprägung auf dieser Skala nehmen gerne sozialen Kontakt zu ihren Mitmenschen auf und pflegen diesen. In sozialen Situationen verhalten sie sich adäquat und selbstsicher. Im Beruf arbeiten sozial kompetente Personen gerne mit anderen zusammen und sind verlässliche Teammitglieder. Damit einher geht ein wohlwollendes und positives Auftreten, die Fähigkeit, sich auf andere einzustellen sowie einfühlsam und fair zu sein. Die Erreichung eigener Ziele wird mit sozial akzeptablen Mitteln sichergestellt.



KURZVERSION

Anzahl Items: 9 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 3 Minuten

LANGVERSION 

Anzahl Items: 20 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 5 Minuten 

  • gute Vorhersage von AC-Gesamtwerten
  • in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet
  • Parallelversion für Berufsunerfahrene verfügbar

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .84

Konstruktvalidität: .83 (BMT), .71 (BMT-A), .22 (PIA), .52 (G-Skala), .76 (CUSTOMIZE), .45 (TAKE5 Extraversion), .40 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .48 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .14 (TAKE5 Verträglichkeit), .56 (TAKE5 Offenheit), .37 (AC Gesamtergebnis), .06 (KFM), .01 (PROFFICE), .09 (KAPPA), .02 (PLUSMINUS), .01 (CALCULATE), .00 (SPACE)

Kriterienvalidität: .26 (Berufserfolg), .20 (Ausbildungserfolg), .10 (Verkaufserfolg)

Normbasis: N > 50.000

Im Zusammenspiel mit Intelligenz leistet Wissbegier einen wichtigen Beitrag zur Prognose beruflicher Leistungen in anspruchsvollen Aufgaben. Personen mit hoher Ausprägung auf dieser Skala zeichnen sich durch eine positive Einstellung gegenüber wissensbezogenen Inhalten aus. Sie sind neugierig, haben Freude am Lernen und denken gerne über Probleme nach. Wissbegierige Personen betätigen sich gerne kreativ, entwickeln mit Freude neue Strategien und Produkte und eignen sich viel Wissen an. An komplexen Problemlösungen arbeiten sie ausdauernd, bis sie eine Lösung gefunden haben.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 12 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 3 Minuten 

  • berufsbezogen formulierte Items
  • in wenigen Minuten durchführbar
  • zur Vorauswahl geeignet

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .87

Konstruktvalidität: .15 (KAPPA), .07 (PROFFICE), .19 (PRODUCTION), .76 (BMT-A), .49 (TAKE5 Extraversion), .31 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .72 (TAKE5 Gewissenhaftigkeit), .25 (TAKE5 Verträglichkeit), .76 (TAKE5 Offenheit), .38 (PIA), .66 (VSI), .76 (CUSTOMIZE)

Kriterienvalidität: .42 (Berufserfolg), .16 (Ausbildungserfolg)

Normbasis: N > 11.500

VERHALTENSBASIERTE TESTS

Der berufliche Alltag von Call Center Agents ist durch die Bewältigung wiederkehrender Problemstellungen und Entscheidungen geprägt. Die Güte einer Entscheidung hängt dabei neben situativen Bedingungen insbesondere von der Persönlichkeit und den Fähigkeiten der Mitarbeiter ab. Personen, die in diesem Situational Judgment Test (SJT) hohe Werte erzielen, sind in der Lage, typische Situationen aus dem beruflichen Umfeld eines Call Center-Mitarbeiters richtig zu beurteilen und ihr Handeln danach auszurichten. Sie verfügen über das implizite Wissen, um korrekte oder erwartete Verhaltensweisen eines Call Center-Mitarbeiters in der jeweiligen Situation zu zeigen. 



LANGVERSION 

Anzahl Items: 25 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 40 Minuten 

  • Erfassung von Verhalten
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • guter Indikator für Tätigkeiten im Call Center
  • individuelle Anpassung möglich
  • prädestiniert zur Vorauswahl
  • unanfällig für Verfälschung

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .75

Konstruktvalidität: .25 (WONDERLIC), .30 (BMT), .38 (G-Skala), .36 (TAKE5 Emotionale Stabilität), .43 (TAKE5 Verträglichkeit), .35 (TAKE5 Offenheit)

Normbasis: N > 1.100

Das Verhalten von Führungskräften ist ein entscheidender Erfolgsfaktor: Sie repräsentieren das Unternehmen nach außen und innen und haben ihren Mitarbeitern gegenüber Vorbildcharakter. Personen, die in diesem situativen Test hohe Werte erzielen, sind in der Lage, typische Situationen aus dem beruflichen Umfeld einer Führungskraft richtig zu beurteilen und ihr Handeln danach auszurichten. Sie verfügen über das implizite Wissen, um korrekte Verhaltensweisen in der jeweiligen Situation zu antizipieren.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 8 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 16 Minuten 

  • Erfassung von Verhalten
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug und individuelle Anpassung
  • unanfällig für Verfälschung

GÜTEKRITERIEN

Unternehmensspezifisch entwickelte bzw. angepasste Situational Judgment Tests (SJT) erzielen Kriterienvaliditäten von bis zu .60.

Das Testverfahren LEAD erfasst die Fähigkeit, berufliche Situationen aus dem Führungskontext korrekt zu beurteilen, zielführende Handlungsalternativen zu erkennen und darauf basierend die richtige Entscheidung zu treffen. Personen, die in diesem Situational Judgment Test (SJT) hohe Werte erzielen, zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihre Mitarbeiter – in Abhängigkeit von der jeweiligen Situation – in die Entscheidungsfindung einbinden und damit zu erfolgreichen Entscheidungen gelangen.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 20 | Anzahl Dimensionen: 2 | Durchführungsdauer: 40 Minuten 

  • Erfassung von Verhalten
  • spezifisches Verfahren für Führungskräfte
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • umfangreiches Feedback unterstützt Personalentwicklungsprozesse

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .84

Interrater-Reliabilität: .71 (Situationsattribute), .83 (Handlungsalternativen)

Normbasis: N > 1.700

Das Verhalten von Mitarbeitern im Kundenkontakt ist ein entscheidender Erfolgsfaktor: Für Kunden repräsentieren Mitarbeiter das Unternehmen. Personen, die in diesem Situational Judgment Test (SJT) hohe Werte auf dieser Skala erreichen, sind in der Lage, typische Situationen aus dem Umfeld eines Vertriebs- und Servicemitarbeiters richtig zu beurteilen und ihr Handeln danach auszurichten. Sie verfügen über das implizite Wissen, um korrekte Verhaltensweisen in der jeweiligen Situation zu antizipieren.



KURZVERSION

Anzahl Items: 6 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 12 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 10 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 20 Minuten 

  • Erfassung von Verhalten
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • guter Indikator für Tätigkeiten mit Kundenkontakt
  • individuelle Anpassung möglich
  • unanfällig für Verfälschung

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz: α = .68

Konstruktvalidität: .14 (KFM), .41 (PROFFICE), .09 (SYLLOG), .52 (BMT), .38 (BMT-A), .25 (PIA), .34 (VSI), .45 (G-Skala), .53 (CSO)

Normbasis: N > 50.000

JUDGE erfasst die Fähigkeit, berufliche Situationen korrekt zu beurteilen, zielführende Handlungsalternativen zu erkennen und darauf basierend die richtige Entscheidung zu treffen. Die unternehmens- und tätigkeitsspezifische Entwicklung ermöglicht den Einblick in künftige Aufgaben und eine solide Prognose des tatsächlichen Verhaltens in ähnlichen Situationen.



KURZVERSION

Anzahl Items: 6 | Anzahl Dimensionen: 1 | Durchführungsdauer: 15 Minuten 

LANGVERSION 

Anzahl Items: 10 | Anzahl Dimensionen: 4 | Durchführungsdauer: 25 Minuten 

  • kundenspezifische Entwicklung
  • Erfassung von Verhalten
  • hohe Akzeptanz durch Anforderungsbezug
  • sehr guter Indikator für berufliche Leistung
  • prädestiniert zur Vorauswahl
  • unanfällig für Verfälschung

GÜTEKRITERIEN

Unternehmensspezifisch entwickelte Situational Judgment Tests (SJT) erzielen Kriterienvaliditäten von bis zu .60.

INTERESSENTESTS

Interessen sind integraler Bestandteil der Persönlichkeit eines Menschen. Ihre Passung zur beruflichen Umwelt hängt eng mit der Zufriedenheit und dem Verbleib bei einer gewählten Tätigkeit zusammen. Mit unserem beruflichen Interessentest lassen sich individuelle Interessenausprägungen ermitteln und ein berufliches Interessenprofil generieren.



LANGVERSION 

Anzahl Items: 60 | Anzahl Dimensionen: 6 | Durchführungsdauer: 15 Minuten<> 

  • Erstellung eines individuellen Interessenprofils möglich
  • Zusatzinformation, die nicht in das Gesamtergebnis eingeht

GÜTEKRITERIEN

Interne Konsistenz Gesamtwert: α = .75 bis .81

Konstruktvalidität: .91 (AIST-praktisch-technisch), .82 (AIST-konventionell), .85 (AIST-unternehmerisch), .90 (AIST-intellektuell-forschend), .92 (AIST-sozial), .81 (AIST-künstlerisch-sprachlich)

Kriterienvalidität: .49 bis .81 (Selbsteingeschätzte Interessen)

Normbasis: N > 50.000

Lassen Sie uns reden

+ 49 (711) 48 60 20 10